Skip to main content

Das TeaBag-Index-Projekt

Als wir von einem Citicen Science Projekt zum Thema Klimawandel erfuhren, haben wir nicht lange überlegt, sondern uns gleich über die Projekt-Website die notwendigen Infos geholt, auf dem Gemeinschaftsbeet unser Maisacker eingeplant und uns für die Projekt-Teilnahme angemeldet. Es ging in dem Projekt um den Abbau von organischer Substanz unter unterschiedlichen Klima- und Standortbedingungen in ganz Österreich. Es nahmen Schulklassen, Landwirte und Gruppen wie wir teil.

Für uns folgten mehrere Aktivitäten:

  1. Die TeaBags wurden am 18. Juni vom spontan entstandenen TeaBag-Projektteam im Garten nach den Angaben im Citizen Scientist‘s Handbuch vergraben.
  2. Im Juli und August folgten mehrere Aktivitäten wie ein TeaBag-Brunch und Sammlungen zum Thema Kompost, Bodeneigenschaften und Anbaupraktiken.
  3. Beim ErnteDankFest am 18. September suchten wir gemeinsam die eingegrabenen TeeBags, alle durften mitmachen. Wir stellten schnell fest, dass es einen Unterschied zwischen den organischen Materialien gab, doch zwischen den zwei Untersuchungsflächen (Acker und Wiese) waren die Unterschiede mit bloßem Auge nicht so eindeutig zu erkennen. Wir sind auf die Ergebnisse der Studie sehr gespannt!

Danke an Cecilie für den Bericht über das TeaBag-Projekt und dem gesamten Team herzliche Gratulation zum Gewinn in der Kategorie Gruppe des Projektes Tea Bag Index! Der Award wurde im Rahmen einer Festveranstaltung, zu der das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gemeinsam mit der Österreichischen Austauschdienst-GmbH eingeladen hat, verliehen.